Telemetriesender Wimperfledermaus - Kosten Umsiedelung
Besenderung Hufeisennase - Fledermauskunde
Telemetrie Fledermaeuse, Fledermausschutz

Mit Hilfe der Telemetrie kann der Aktionsraum von Fledermäusen erfasst, die bevorzugten Flugwege und Nahrungshabitate ermittelt und die Quartierstandorte ausfindig gemacht werden. Für die Telemetrie wird ein Miniatursender im Rückenfell der Fledermaus angebracht, welcher in regelmäßigen Abständen Radiowellen-Signale aussendet. Mit Hilfe von richtungsempfindlichen Antennen und Empfangsgeräten kann somit der Standort des Sendertiers geortet und seine Flugbewegungen und Ruheplätze nachverfolgt werden. Je nach Lebensdauer und Reichweite des gewählten Senders kann dann eine störungsfreie Überwachung des besenderten Tiers für einige Tage bis hin zu wenigen Wochen erfolgen. Für die Durchführung der Telemetrie ist eine artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung und je nach Fragestellung auch eine nach dem Tierschutzgesetz erforderlich.

Verfügbare Ausrüstung:

  • 4-Elemente Yagi–Antenne
  • Omnidirektionale Magnetfußantenne
  • Telemetrie-Empfänger
  • GPS und Kompass